Daalschlag

Moped Metall!

Machen sich gerade in der Biker-Szene einen Namen.

Daalschlag machen sich gerade in der Biker-Szene einen Namen.

Bikes, Metal und Humor – passt das zusammen? Diese vier Jungs aus Schwanewede (nahe Bremen) finden: Ja, auf jeden Fall – und erhoben diese Dreifaltigkeit somit zur tragenden Säule ihres Sounds.

Die Songs preschen mal schweinerockig, mal metallisch nach vorne, das eine oder andere Ballädchen darf auch nicht fehlen und je nach Lust und Laune servieren die Herren auch mal Countryanleihen. Garniert werden die überwiegend eigenen Songs mit witzigen und (selbst)ironischen Texten, in denen sich die Leidenschaften des Quartetts, dessen Mitglieder zuvor bei Acts wie Unrest, Northern Tales und FrontEars ihre Sporen sammelten, nahtlos wiederspiegeln… und das sind nun einmal Bikes, Frauen und kühle Drinks.

Mitunter erhalten auch bekannte Melodien einen neuen Textanstrich: So wird unter anderem aus Airbourne’s „Too much, too young, too fast“ bei diesen Jungs „Zu schnell, zu laut, zu hart“. Nicht umsonst benannten Daalschlag ihren Albumerstling „Mopedmetal“ und feilen derzeit bereits an einem Nachfolger.

Nachtrag 14.11.2014: Die zweite CD “Der Mopefahrer” ist nun endlich fertig.

Top-Anzeige