Der Rocker Talk 3: Letzter Aufruf!

Es ist angerichtet!

Wir stehen in den Startlöchern und ich denke, es ist alles bestmöglich arrangiert, so dass der Rocker Talk 3 sauber und solide über die Bühne gehen wird. Jetzt kann man ohnehin nichts mehr verbessern. Daher gehe ich heute mit euch die wesentlichen Aspekte durch. So haben alle einen Überblick über das, was wir am 23. Februar im Schützenhof in Ganderkesee ab ca. 15 Uhr auf die Beine stellen.

Banner Rocker Talk 3

Das Thema!

Das Insignienverbot sowie die Polizeiaufgabengesetze! Was kommt auf die Szene zu? Ein sehr komplexes Thema, in das sich Moderator Stiebel intensiv eingearbeitet hat!

Das Talk-Konzept:

Wir setzen darauf, dass sich die Inhalte über die Talkrunde selbst ergeben. Soweit möglich verzichten wir nach der jeweiligen Einleitung zu den einzelnen Themenblöcken auf das Frage- und Antwort-Spiel! Wir fahren jedenfalls ein offenes Konzept.

Die Talkrunde!

Ich verzichte auf ein Podest. Alle on the Floor in einem Halbkreis, das Zentrum bildet die Talkrunde. Das ist kein Model-Contest, es geht um Inhalte.

Stiebel moderiert den dritten Rocker Talk. Er hat im zweiten Rocker Talk satt gepunktet!

Moderation!

Diese übernimmt erneut Stiebel, bekannt aus dem zweiten Rocker Talk. Ich habe ihm weitestgehend freie Hand in der Moderationsvorbereitung gelassen.

Die Crew!

Freebiker, meine Lady und mein Sohn. Seid nett zu Ihnen!

Beschallung und Filmaufnahmen!

Der Saal wird komplett über die integrierte PA beschallt. Ton und Film werden von den beauftragten Firmen VT-Technik sowie Tonstrom aufgenommen und später synchronisiert.

Der Schützenhof ist unsere Lokation und kümmert sich um das Foodangebot!

Speisen und Getränke!

Getränke laufen über mich mit Bons in der Stückelung 5 und 10 Euro. Bratwurst & Co gibt es beim Wirt draußen am Imbisswagen gegen cash!

Einlass und Start:

Ab 14.00 Uhr machen wir die Tür auf. Um ca. 15.00 Uhr startet der Talk selbst. Wie lange dieser dauert, hängt vom Verlauf ab.

Lokation:

Schützenhof Ganderkesee, Habbrügger Weg 38, 27777 Ganderkesee

Das Interesse war seinerzeit zum ersten Rocker Talk recht hoch! Das Format jedoch noch zu unbekannt!

Übernachtung!

Der Schützenhof bietet an, dass man von Freitag bis Samstag im beheizten Schießstand Old School mit Penntüte, Matte und Schlafsack übernachten kann. Bei Interesse wendet ihr euch direkt an den Schützenhof. Für diejenigen, die bereits Freitag anreisen, habe ich ein gemeinsames Meeting arrangiert. Infos dazu zu gegebener Zeit mit Direktnachricht.

Öffentlichkeit!

Nein! Die Teilnahme am Rocker Talk setzt die Einladung im Rahmen einer schriftlichen Teilnahmebestätigung voraus. Dieses wird vor Ort auch kontrolliert. Es ist somit eine geschlossene Veranstaltung. Damit werden die Vorgaben durch das VereinG m. E. erfüllt.

Der Open Talk nach der eigentlichen Talkrunde ist für mich elementar wichtig!

Presse und Szenemedien!

Diese müssen sich zwingend im Vorfeld schriftlich akkreditieren lassen. Kontakt: info@media-petersen.de. Einfach mal so rumkommen und mit einem Presseausweis wedeln ist nicht!

Teilnahmevoraussetzungen!

Nach der Phase 1, in der nur zwei Member pro Club zugelassen wurden, können sich nunmehr weitere interessierte Mitglieder, auch bereits bestätigter Clubs, anmelden. Weiterhin gilt aber, dass dieses schriftlich erfolgen muss. Die Teilnahmegebühr beträgt 12 Euro pro Person. Kontakt dafür: wildmusiclars@googlemail.com (Alles weitere dann per Mail). Die Deadline? 21. Februar 2019!

Erwartungshaltung!

Nun, ich gehe davon aus, dass dieses Mal der Rocker Talk einen weitaus stärkeren informativen Charakter haben wird, da wir u. a. über rechtlich relevante Aspekte sprechen müssen, die vermutlich vielen Szenegängern nicht geläufig sind. Es geht im Rocker Talk 3 nicht darum, den vom Insignienverbot betroffenen Clubs in die Parade zu springen, in ihnen den Schuldigen für was auch immer zu finden. Trotzdem erhoffen wir uns eine attraktive Runde, in der über Lösungen und Lösungsansätze gesprochen wird und die dem Beobachter neue Einblicke vermittelt.

Top-Anzeige

Der erste Rocker Talk hat mittlerweile auf you tube weit über 100.000 Aufrufe generiert. Für eine derartiges Nischenthema m. E. durchaus beachtlich. Für den dritten Rocker Talk habe ich keine konkrete Vorstellung, welche Reichweite die nachfolgenden Videos erzielen werden. Das ist auch nicht wirklich wichtig. Es zählt die Tatsache, dass man miteinander spricht, unabhängig von jedweden club-politischen Aktivitäten in der Szene. Es ist erfreulich, dass Teilnehmer aus dem ersten und zweiten Talk als Talkgäste oder Zuhörer erneut dabei sind. Das zeigt mir, dass dieses Format durchaus nachhaltig ist.

Die Befürworter der Verbote!

Trotz intensiver Bemühungen ist es mir nicht gelungen, diese in das Format einzuladen. Entweder haben sie nicht geantwortet, eine Teilnahme ausgeschlossen, oder der Arbeitgeber bzw. die Sendeanstalt hat Nein gesagt. Daher gibt es im Rocker Talk einen Block, in dem Stiebel stellvertretend Szenemeinungen darstellt, die sich kritisch mit den Clubs befassen. Das passiert natürlich auf sachlicher Ebene!

(Screenshot Rocker Portal) Für seine Moderation des zweiten Rocker Talks erntete Stiebel viel Lob. Daher erneut dabei!

Der After Talk!

Nach der eigentlichen Talkrunde bleibt der Saal im Schützenhof noch mindestens für zwei Stunden geöffnet. Diese Phase gehört für mich elementar zu dem Format dazu, da wir uns dann gemeinsam über das Gesprochene unterhalten, Meinungen austauschen, den Talk in erster Instanz bewerten. Es wäre schön, wenn alle Teilnehmer sich die Zeit nehmen und erst nach dem Open Talk den Heimweg antreten. Und wenn wir dann, wie nach dem ersten Rocker Talk, noch gemeinsam irgendwo einkehren, bin ich der Letzte, der da nicht mit marschiert. Für mich war das nach dem Rocker Talk 1 mit das coolste Erlebnis!

Im Netz!

Nach dem Rocker Talk 3 wird das Material schnellstmöglich geschnitten und synchronisiert, geht dann zuerst mit einem Best-Off sowie nachfolgend mit dem gesamten Talkverlauf in das Wordl Wide Web!

Meine Vision!

Am liebsten würde ich das Format komplett an die Szene abgeben und lediglich beratend und als Medienpartner fortan begleiten. Interessierte Clubs aus allen Himmelsrichtungen stemmen den Rocker Talk eigenständig, legen die jeweiligen Themen selber fest. Jo, das hätte was.

Ich wünsche alle Beteiligten einen interessanten Tag und eine gute Hin- und Rückreise! Danke für euer Interesse!

Einblicke!

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.