Easy Rider Tours.com: Der 80 Days Ride Kathmandu!

Ein wirklich einmaliges Erlebnis!

Wir alle haben sicher schon von Jules Vernes Roman „In 80 Tagen um die Welt“ gehört, der zigfach mehr oder weniger meisterhaft verfilmt wurde. Erst kürzlich lief eine Serie mit Pierce Brosnan in der Rolle des Exzentrikers Philias Fogg im TV. Bei dem, was Easy Rider Tours.com nunmehr in seinem Portfolio in der Rubrik „Special Tours“ als einmaligen Trip aufgenommen hat, geht es zwar nicht um die ganze Welt, aber mit einer Reisedauer von 80 Tagen gibt es definitiv eine Parallele zu dem literaischen Welterfolg.

Bei diesem Tripp erleben die Teilnehmer pure Kultur. Hier das Tay Mahal.

Als ich erstmalig davon erfuhr, dachte ich zunächst an einen Scherz, obwohl mir direkt klar war, dass so ein Trip vermutlich nur von Stephan Thiemann, Cheffo und Guide von Easy Rider Tours.com, komplett und attraktiv arrangiert werden kann. Und je mehr ich erfuhr, desto spannender wurde es. Und somit stelle ich euch gerne diese ausgefeilte Motorradtour vor. Allerdings überlasse ich es Stephan selbst,  seinen Mega-Adventure-Trip genauer zu erläutern. Wir starten direkt mit meinem Mailinterview mit ihm!

Top-Anzeige

80 Days Ride nach Kathmandu im Fokus!

1. Hey Stephan. Easy Rider Tours bietet nunmehr eine Motorradtour aus eurer Rubrik „Spezial Tours“ über 80 Tage an. Sag mal, wie kommt man auf so eine Idee?

Die Idee ist tatsächlich nicht von mir. Wolfgang rief mich vor zwei Jahren an und meinte, er hätte in der Szene erfahren, dass ich der richtige Ansprechpartner wäre, um seine Traumtour mit dem Bike umzusetzen. Er erzählte mir von seinen Gedanken dazu. Kombiniert mit meinen Erfahrungen und meinem persönlichen Wunsch, unsere kulturellen Wurzeln (Persien) per Motorrad zu erkunden, wurde daraus der 80 Days Ride Kathmandu.

Wie ging es weiter?

Es folgten zwei Jahre Recherche, also Details klären, Kontakte in den einzelnen Ländern aktivieren bzw. aufbauen. So entstand die Tour, wofür sie jetzt steht, sprich in 80 Tagen durch 12 Länder, gepaart mit den größten Herausforderungen, denen man sich auf einer Tour stellen kann.

Tourpoint: Burgas am schwarzen Meer!

Was erwartet die Teilnehmer?

Gute 11.000 KM auf den unterschiedlichsten Untergründen, Temperaturen bis 50 Grad Celsius, die höchsten befahrbaren Pässe dieser Welt, Länder mit erhöhtem persönlichem Risiko, während der Tour nicht zu erkranken oder zu verunfallen – halt 80 Tage durchgehend auf dem Bock zu sitzen.

Tourpoint: Debed Canyon Sevanse.

Wer ist mit am Start?

Wolfgang von den Bandidos aus Malaga, Sebastian und Berti, die schon andere Touren von uns mitgefahren sind, Andrea aus Salzburg, meine Frau und ich.

Tourpoint: Das Dhauladhar Gebirge

Welche Destinationen werden mit welchen Bikes bereist?

Wir werden auf alten, aber bewährten Reiseenduros unterwegs sein. (3 x Honda Dominator, Suzuki und  KTM 640). Alle Maschinen sind generalüberholt, ermöglichen uns hauptsächlich über Stock und Stein unsere Strecken zu genießen.

Das sind unsere Tourpoints:

Wir starten am 09.06.2024 in Nürnberg – Prag – Bratislava – Duda Ipoly National Park / Ungarn – Budapest- Rumänien / Draculas Schloss – Bukarest – Sofia / Bulgarien – Burgas / Schwarzes Meer – Istanbul – Ankara – Kappadokien – Trabzon – Samsun – Georgien / Batumi – Kaukasus / Zagari Pass – Tiflis – Albano Pass 2.900 m.M. – Armenien / Marneuli – Debet Canyon / Sevansee – Jerewan – Iran Agarak – Tabriz – Kaspische Meer – Teheran -Ghom – Kashan – Isfahan – Persepolis – Kerman / Pakistan – Quere – Islamabad – Khunjerab Pass 4.600m.M – KKH / N35 Route 66 in Asien – Lahore – Amritsar / Indien – Dalhousie – Dhauladghar Gebirge – Dharamsala / Wohnsitz Dalai Lama – Shimla – New Delhi / 32 Millionen Einwohner – Agra / Tay Mahal – Lucknow – Nepal – Mustang – Himalaya  – diverse National Parks  – Surket. Abschließend feiern wir Ende August in Kathmandu die Party unseres Lebens.

Tourpoint: Die Grenze zum Iran

Kannst du besondere Highlights hervorheben?

Jedes Land hat seine eigenen Highlights, welche wir versuchen werden, für uns zu entdecken. Zudem werden wir vor Ort mit lokalen Guides zusammenarbeiten. um noch tiefer in kurzer Zeit das jeweilige Land und dessen Kultur zu erkunden. Wann hat man zum Beispiel die Chance in seinem Leben  in diversen unterschiedliche Meeren ’ne Arschbombe zu machen oder dem Dalai Lama „Guten Tach“ zu sagen? Jeder Tag wird ein Highlight sein. Garantiert!

Tourpoint: Lucknow

Worauf müssen sich die Teilnehmer der Tour einstellen?

Dass bei solch’ einer Tour alles passieren kann. Motto? Erwarte das Unerwartete. Es ist nicht alles planbar und zu garantieren! Dieser Trip ist alles andere als eine Pauschalreise – es ist das Abenteuer deines Lebens.

Tourpoint: New Dehli

Was ist weiterhin wichtig zu erwähnen?

Das allerwichtigste ist gelebte Flexibilität. Jeder Tag wird uns vor neue Herausforderungen stellen, als gutes Team, dessen Mitglieder gegenseitig auf sich achten, sich unterstützen und helfen, können wir zusammen alle Hindernisse überwinden. Das ist meine Erfahrung, die ich in den über 20 Jahren als Motorradguide weltweit gemacht habe. (Ende Mailinterview)

Tourpoint: Der Khunjerab Pass

Anmerkungen!

Manch Biker oder Biker Lady kommt bei dem monetären Aufwand ggf. auf den Gedanken, dieses sei eine Tour nur für Gutsituierte. Sehe ich nicht so, denn es gibt etliche Szenegänger, die sich ihre Traumtour zusammensparen oder glaubt hier jemand, dass die Route 66 nur von Millionären befahren wird? Was den Zeitaufwand anbelangt, so ist der 80 Days Ride ganz sicher nur wenigen vorbehalten. Nun, Easy Rider Tours.com fährt in kleinen Gruppen. Es braucht keine Masse, zumal es eine einmalige Tour ist!

Top-Anzeige

Nun haben wir ja u. a. erfahren, wer den Impuls gesetzt hat. Klar ist auch das für mich interessant, weshalb ich mich mit Wolfgang 1%er vom BMC Malaga beizeiten in Verbindung setze, damit er mir im Vorfeld für einen separaten Bericht etwas über seine Motivation und Erwartungshaltung zur Tour berichtet. Außerdem kann er mir als Teilnehmer später davon berichten.

In Kathmandu endet der 80 Days Ride!

Es ist schon auffällig, dass sich immer wieder Clubbiker Touren mit Easy Rider Tours.com geben. Die Berichte über die Nepal-Touren des Dragsäue MC sowie des BTBW MC 1% Memmingen hier im Magazin sind ja nur zwei Beispiele. Und alle haben bisher die Leistungsfähigkeit der Bikes in schwierigem Gelände gelobt. (Ende Mailinterview)

Teaser für einen Infoabend!

Das Roadbook zur Tour! (Zum Vergrößern anklicken)

Kontakt: https://www.facebook.com/dattpottkindstephan

Autor: Lars Petersen

Mitglied im DPV Deutscher Presseverband - Verband für Journalisten e.V. Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann, davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Steckenpferd? Texten. Zur Person? Vater und MC-Mitglied (1%er). Karre? 99er Harley Davidson Road King. KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden werden, sofern es sich nicht um bezahlte Aufträge handelt. Besonderes: U. a. Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst, Organisator der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings sowie Produzent vom Motorcycle Jamboree Journal. Ausrichter vom Rocker Talk 1 und 3.