Kreatives: Dipp your Style im Fokus!

Kürzlich zappte ich durch das Fratzenbuch und hielt bei einem Video inne, wo jemand ein Objekt ins Wasser eintauchte und es mit einer Grafik versehen wieder heraus zog. Klar hat mich das neugierig gemacht. Ergo checkte ich auf der Page ein und siehe da, der Anwender entpuppte sich als Biker. Und was macht der Dicke dann? Klar, er stellt Fragen.
Dipp your Style ist der Name eines noch sehr jungen Start Ups, welches Michael Seifert aus Pinneberg seit einiger Zeit hoch ambitioniert betreibt. Die von ihm angewandte Technik sehe ich allgemein betrachtet durchaus als Konkurrenz zum Airbrush. Da ich von ihr noch nie etwas gehört hatte, schickte ich Michael ein Mailinterview zu, damit er uns am besten selber kurz erläutert, was es damit auf sich hat. Steigen wir ein!

Der Klassiker: Kreatives für den Helm oder ein Coverpoint!

Fragen & Antwort!

1. Michael, seit wann betreibst Du das Start UP und wie ist eigentlich die genaue Bezeichnung der Technik?

Die Technik nennt sich „Wassertransferdruck“ und es fing Anfang des Jahres als Hobby an. Es hat sich dann durch die Nachfrage schnell herausgestellt, dass es auch möglich ist dieses nebenberuflich zu betreiben. Und jetzt bin ich gespannt vorhin die Reise noch gehen kann.

2. Welche Vorteile bietet diese Technik?

Durch diese Technik kann man in recht kurzer Zeit den gewünschten Gegenstand veredeln/verändern lassen. So kann man zum Beispiel Helme, Teile von Bikes (Luftfilter, Fender, usw.), Autos (Außenspiegel, Interieur……), Modellbau uvm. individuell gestallten lassen.

Motorenabdeckungen? Kein Problem! Gerade bei Autos sind die Einsatzbereiche umfassend!

3. Kann man jede Oberfläche bearbeiten?

Im Grunde kann man fast jede Oberfläche bearbeiten. Ich habe es bereits auf Glasflaschen, Metallen und unterschiedlichen Kunststoffen erfolgreich durchgeführt. Kohlefaser ist aber dennoch ein Material, das sich nicht so gut bearbeiten lässt und besonders vom Bearbeiten von Helmen würde ich dann abraten. 

4. Wie sieht das mit den Kosten im Vergleich zum Airbrush aus?

Im Vergleich zum Airbrush kann es bis zu 50% günstiger sein. Auch wenn es derzeit ca. 500 unterschiedliche Motive gibt, ist man im Vergleich zum Airbrush dann allerdings auch etwas eingeschränkt. Eine Halbschale (zb.Titan Helm) kostet zwischen 100 – 120 Euro. 

Top-Anzeige

5. Wie verhält es sich mit der Beständigkeit?

Da jeder Gegenstand mit einem Klarlack versiegelt wird, verhält es sich im Grunde genommen wie mit jedem anderen lackierten Gegenstand (Tank, Kotflügel, usw.) auch. Gegenstände, die höheren Belastungen ausgesetzt sind, wie zum Beispiel, Benzin, Waschanlage, usw., werden mit einem 2K-Klarlack auf Wunsch in Matt oder Hochglanz lackiert und versiegelt.

6. Mal zu dir, was fährst du selber für ein Bike?

Ich fahre eine HD Dyna Street Bob.

Darth Vader?

7. Bist du im Club?

Ich bin Secretary des Bull Rider MC.

8. Was war bisher Deine längste und/oder coolste Tour?

Meine schönsten Touren waren bisher im Harz oder auch im Taunus. Irgendwann möchte ich aber unbedingt mal eine Tour durch Skandinavien machen.

9. Wo trifft man dich in der Szene mit Dipp your Style live an?

Mit Dipp Your Style werde ich Anfang September einen Stand bei der Wikinger-Rally haben. Ansonsten bin ich natürlich auch auf unterschiedlichen Treffen unterwegs.

10. Was müssen potentielle Kunden noch wissen?

Ich bin ein Freund von offenen Worten und muss daher klar stellen, dass ich mein Start UP noch im kleineren Rahmen durchführe. Aus diesem Grunde kann ich es aktuell nur Semi-Professionell betreiben und bin leider noch bei großen Gegenständen eingeschränkt. (Ende Mailinterview)
—————————————————————————————————————————————————–
Ich finde die Nummer irgendwie klasse. Und was den finanziellen Aspekt anbelangt, ist der Wassertransferdruck sicherlich für viele interessant, die bisher kostspieligere Anwendungstechniken gemieden haben. Eines ist aber klar, ich stelle das nur vor, die Sachprüfung ist denn mal euer Blues. Also ruft Michael bei Interesse an und löchert ihn mit Fragen. Oder beamt ihn über sein Page an.

Anwendung-  und Motivbeispiele!

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.