Kreatives: JH Cue Cases im Fokus!

Über die Vorstellung der Charity-Aktion für die kleine Frieda, ich berichtete vor einigen Tagen, habe ich erneut JH Cue Cases auf die Agenda bekommen. Ich hatte dessen Betreiber Jürgen schon in 2019 angehauen. Leider landete meine Mail seinerzeit im Spam-Ordner.
Wie dem auch sei, nun ging alles ganz schnell und ich kann Jürgen sein kleines Business einmal etwas konkreter vorstellen. JH Cue Cases ist kein klassisches Biker Business, denn es ist eher in der Billiard-Ecke verortet, aber mit der Zeit wurden genauso wie ich etliche Biker auf Jürgen aufmerksam und von daher hat er schon reichlich Kreatives aus Leder in diesem Bereich für selbige sowie Musiker erstellt. Was hat er uns zu erzählen?

Sieh an. Für die 618er ist er auch aktiv. Jipp, Derartiges fiel mir im Netz auf und machte mich bereits 2019 neugierig.

Das Interview!

1. Hey Jürgen, Du arbeitest mit Leder. Bist Du Sattler?
Ich arbeite in einer Werkstatt für behinderte Menschen als Abteilungsleiter, habe somit hauptberuflich garnichts mit Leder zu tun und habe auch nicht Sattler oder irgendwas in der Richtung gelernt. Ich spiele Poolbillard und dachte mir vor cirka. 5 Jahren, das ich mir einen Köcher selber baue. So habe ich angefangen bei den ganz Großen mir einiges abzuschauen…
Wie man Leder punziert, die verschiedensten Muster einarbeitet, verschiedene Färbetechniken, unter anderem Airbrush, nähen, usw. Und dann habe ich irgendwann mit Bauchtaschen und Gürteln angefangen, Flip Flops, Rucksäcke, Armbänder, usw. Einfach alles, was man aus Leder herstellen kann.

Die Punzierungen und Details fixten mich direkt an.

2. Wo liegen Deine Schwerpunkte?
Mein Schwerpunkt liegt natürlich im Bereich Cue Cases ( Billiardköcher ), aber ich mache alles, was der Kunde anfragt oder mir Spaß macht. Ganz wichtig ist für mich, stets die höchste Qualitätsstufe zu erreichen. Ob es im Zubehör wie Karabiner, Nieten, Farbe, Stoff, Garne und zuletzt natürlich im Ledersektor ist, oder auch in der Darstellung der verschiedenen Motive.
3. Was kannst Du für Biker alles machen?

Also ich habe schon ein paar Ledersachen für Biker gemacht, Wallets (Geldbeutel), Gürtel mit oder ohne Clubname, Bauchtaschen, Rucksäcke, Seesäcke, Rolltaschen, Mottoradbeitasche, usw…. Natürlich auch Schmuck und Gitarrengurte.

Ledergürtel sind ein Klassiker im Bikerbereich!

4. Arbeitest Du auf Serie oder sind die Teile alles Unikate?
Also jedes Teil, was ich erstelle, ist meist ein Unikat. Jedoch kann es natürlich zu einer Serie werden.
Wäre zum Beispiel so, wenn ein Club einen Gürtel mit Clubnamen darauf ordert, dann kann es druchaus zur Serie werden.
5. Wie kann man Dein Kunde werden?
Ich bin überall unter JH Cue Cases zu finden. Sowohl bei Facebook als auch bei Instagram. Gerne aber auch per Telefon 017672391271
6. Was ist bei größeren Entfernungen?
Größere Entfernungen sind überhaupt kein Problem, da ich meine Cue Cases auch weltweit vertreibe. (Ende Interview)
Aha, er agiert weltweit. Nun, ob das Business dann so klein ist, wie es auf den ersten Blick erscheint, wage ich mal zu bezweifeln. Nicht das Superstars wie Ronny O’Sullivan oder Judd Trump (Weltmeister sowie Weltranglistenerster im Snooker) zu seinen Kunden gehören. Grins….

Mit derartigen Flip Flops von JH Cue Cases sollten die Füße aber auch gepflegt sein.

Mir gefallen die Arbeiten, insbesondere die Details und Punzierungen. Ob es euch genauso geht, könnt ihr natürlich nur wissen, wenn ihr seine Page checkt. Und wenn dadurch der ein oder andere nun auch auf die Aktion Frieda aufmerksam wird, haben Jürgen und ich ganz sicher nichts dagegen. Gilt natürlich auch für neue Kunden.

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitglied. Karre? 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.