Lesertipp: Das Sound Control System T-300!

„Moin Obelix, hier mal wieder eine spontane Idee. In dem Auspuff meiner Guzzi MGX-21 ist das Soundsystem T-300 verbaut. Lautstärke und Sound lassen sich mechanisch und stufenlos verstellen. Ich fahre die Guzzi zu 70 % offen. Geiler Sound! Das Video kannst bei Bedarf veröffentlichen“, so Leser Christoph aus Hamburg.

Wenn ich so einen Post erhalte, kann ich ja gar nicht anders, als mich dem Thema zu widmen. Habe ich direkt getan und mich mit dem Erfinder des Systems Oliver Machill aus Arnsdorf in Verbindung gesetzt. Was ich dabei festgestellt habe, folgt jetzt.

Top-Anzeige

Das Sound Control System T-300 im Fokus!

Wie alles begann!

Oliver und sein Team bauen seit 2007 jeden Tag Original- und Zubehörauspuffe um. Der Chef ist gelernter Karosserie- und Fahrzeugbauer und hat 2004 seine Meisterprüfung abgelegt. Seine Begeisterung für das Bike fand er bereits in früher Kindheit, inspiriert von seinem Vater. Dieser reparierte und lackierte in seiner Freizeit nicht nur Motorräder, sondern baute auch Verkleidungen aus GFK. Zudem kümmerte er sich um die Soundkulisse der Bikes. Seine laut Oliver sehr hochwertige Arbeit stieß schnell auf große Begeisterung jenseits der Internetzeit. Nach einem schweren Unfall war der Traum aus, aber das Gen wurde vom Vater an Oliver weitervererbt.

Das Sound Control System T-300 wird in den vorhandenen Auspuffanlagen verbaut.

Wie funktioniert das Soundsystem?

Es funktioniert ähnlich wie ein Auspuff mit Klappe, nur das es hier keine Klappe und auch keine zusätzlichen Löcher gibt. Das Verstellsystem wird mit einem speziellen Steckschlüssel (Verstellhilfe) per Hand am Auspuffende verstellt. Das Prinzip basiert auf zwei Rohren, die in sich verdrehen und dabei öffnen oder schließen. Bei Auspuffen, wo der Selbsteinbau nicht möglich ist, wird dieser innerlich weiter bearbeitet, sodass ein vernünftiger Klang entsteht. Das Verstellsystem alleine macht es aber nicht wirklich, es funktioniert letztlich nur als „Gesamtpaket“ mit all der Arbeit, langjähriger Erfahrung. Handmade eben!

Der Sound ist mechanisch und stufenlos einstellbar.

Wie wird verstellt?

Die Verstellhilfe rein in das Auslassrohr (Abgasrohr am Auspuffende), nach links drehen – es wird leise – und nach rechts drehen – es wird laut. Man kann auch dazwischen einstellen, da es stufenlos ist. Die Verstellung dauert 5 Sekunden pro Auspuff. Nach dem Verstellen, zieht man die Verstellhilfe wieder raus. Der festgelegte Sound bleibt, eine Verstellung während der Fahrt ist nicht möglich.

Das Unternehmen baut überwiegend Chopper um. Das Soundsystem ist aber bei allen anderen Marken einsetzbar, sogar bei Rollern, Quats und Trikes. Es funktioniert bei nahezu allen Modellen, theoretisch sogar bei Autos, was aber zeitlich nicht zu leisten ist. Bisher musste man nur bei einer geringen Anzahl an Auspuffen aufgrund technischer Aspekte passen.

Das System konnte bisher in nahezu allen Kundenbikes verbaut werden

Was spricht laut Olliver konkret für seine Soundanlagen?

Maximale Qualitität – unbegrenzte Haltbarkeit bei richtiger Anwendung – geiler Sound – Stufenlose Verstellung von leise bis sattem Sound – Kein Verschleiß, da kein Verbau von Bowdenzügen und technischen/elektrischen Teilen, die unter Hitze und Vibration leiden könnten.

Top-Anzeige

Der Kohleaspekt?

Hier lässt sich Oliver so ein: Er fragt den Biker: „Stell dir vor, du hättest jetzt für diesen Klang 400 % mehr bezahlt, nur damit du das ganze elektrisch oder per Bowdenzug bedienen kannst. Für welche Option würdest du dich heute entscheiden? Für unsere manuelle Verstellung mit T-300 oder einen anderen Umbau? Der Biker grinst und sagt: Nachdem ich nun gehört habe wie es klingt und wie einfach man verstellen kann, habe ich mit T-300 alles richtig gemacht!“

Kundenfotos!

Beratung/Service?

Die Beratung erfolgt per Telefon, WhatsApp oder direkt bei Olliver vor Ort. Das entscheidet der Kunde selbst. Abnahmen macht das Unternehmen nicht. Laut Dekra-Chef ist bis Baujahr Ende 2017 eine Einzelabnahme möglich. Wer das in Erwägung zieht, kann bei Oliver nützliche Informationen per Mail erhalten.

Wenn ihr das T-300 bei euch verbauen lässt, gebt mir gerne ein Feedback.

Wie ich das sehe?

Die großen Company’s langen für ihre ausgetüftelten Systeme an kompletten Auspuffanlagen mit Klappentechnik teilweise ordentlich hin. Das kann oder möchte sich nicht jeder Biker leisten. Das Sound Control System T-300 scheint eine solide Alternative zu sein. Bei Interesse checkt ihr mal die eingestellten Videos, das erste ist von Leser Christoph aus Hamburg, und folgt dann dem Kontakt.  Denn wie immer gilt auch hier der Eigencheck! Meinungen zum System?

Externe Bewertungen: https://www.reisecruiser.de/motorrad-testberichte/zubeh%C3%B6r-bekleidung/sound-control-systems/

Kontakte:

https://www.sound-control-systems.de/

https://www.facebook.com/people/Sound-Control-Systems/100088667258312/

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Steckenpferd? PR Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitglied (1%er). Karre? 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.