Satansadler MC Buxtehude: 1-Euro-Party!

Part Two: Das Party-Geschehen!

Zwichen Bremen und Buxtehude liegen ja nun keine Galaxien. Keine Ahnung, warum ich dennoch bisher nie den Satansadler MC Buxtehude besucht hatte. Mein Step auf der 1-Euro-Party war somit die Premiere. Locker rüber gedaddelt, hat schön gepisst, nichts erwartet, außer einem guten Interview mit kernigen Typen. So die Hoffnung.

Was ich hinter dem tor vorfand, war schon echt fett. Sehr geiles Klub-Gelände!

Was ich hinter dem Tor vorfand, war schon echt fett. Sehr geiles Klub-Gelände!

Ich hatte zwar schon mal gehört, dass die Truppe ein geiles Klubhaus unterhält, doch was ich dann vorfand, hat mich in der Tat beeindruckt. Das Klubgelände ist mega groß, dicht bewaldet. Das hat so seinen ganz eigenen Charme. Nachdem man das portalähnliche Tor passiert hat, gelangt man über den beleuchteten Abhang, dieser ist atmosphärisch nett ausgeleuchtet, zur Außenbühne mit großen Vorplatz, wo auch alljährlich das Osterfeuer stattfindet und mal locker die ganze Stadt Buxtehude und das Umland bewegt.

Da oben residiert der Satansadler MC Buxtehude. Irgendwie herrschaftlich, oder?

Da oben residiert der Satansadler MC Buxtehude. Irgendwie herrschaftlich, oder?

Ok, ich stehe also da für mich rum, lasse meinen Blick kreisen, und frage mich, wo denn nun die Klubbude sei. Tja, und dann entdeckste die große Treppe und stellst fest, das Domizil steht wie ein Thron in gefühlten Meter 5 Meter Höhe. Für einen kurzen Moment war ich echt baff.  Mein erster Gedanke: „Wat für ein dekadenter Auftritt. Sowas von fett!“ 

Das Klubhaus selber ist very Oldschool, an sich wie alles andere auch.  Vorne der Wintergarten mit Futter-Tresen und reichlich Sitzbänken, drinnen der Charme einer urigen Kneipe. Und schön viel Holz. Ok, erst einmal mit Präsi Bernd über das Interview talken und seine Vorstellungen erfragen. Als Jimmy Cornett eintraf, sind wir denn auch gleich in den Memberraum verschwunden. Das Frage- und Antwort-Spiel begann. Während dessen wurde das Stimmengewirr draußen immer lauter. Aha, es füllt sich.

Vor der Party! (zum Vergrößern ein Klick)

Um es vorweg zu nehmen; die 1-Euro-Party wurde bestens besucht. Ohne Ende Farben, ich entdeckte sogar den Adler MC aus Köln, der vermutlich vor dem Karneval geflüchtet war, reichlich Freebiker und Jimmy-Fans. Atmosphäre top. Ich hatte nach dem Interview viele Gespräche mit anderen Clubs, vielleicht ergibt sich ja was. In jedem Fall hatte ich das Gefühl, dass die Männers mittlerweile begriffen haben, dass ich bestmöglich versuche neutral mit den Clubs zu arbeiten. Die Begnungen werden substantieller. Das kommt gut.

Gefreut habe ich mich über den Auftritt des Riders MC aus Wilhelmshaven. Denn erst eine Woche zuvor hatten wir uns respektvoll von Gerold verabschiedet. Kippe hielt in der Trauerfeier eine beeindruckende Trauerrede für seinen verstorbenen Bruder, die ihn sichtlich mitnahm. Ich zollte ihm dafür meinen Respekt. Ich glaube, dass hatte er gebraucht.

Jimmy zupfte drinnen souverain seinen Blues, diesmal mit Unterstützung einer zweiten Gitarre, er hatte die Bude natürlich ganz fest im Griff, überall wurde angeregt getalkt, die Bratwurst war lecker, also, wenn ich nicht Samstag Termine auf der Classic Motorshow in Bremen gehabt hätte, wäre ich sicherlich ein Kandidat für das Last-Man-Standing am Tresen geworden. Auch ohne breit zu sein. So machte ich etwas früher als sonst den Abflug. Fazit? Interview und Party top. Alles richtig gemacht!

Kontakt: /www.satansadler.de/

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.