Touratech: Handprotektor Defensa!

Der Defensa ist ein neuartiger Protektor für Lenkerarmaturen und Hände. Gefertigt aus hochfestem Aluminium, bietet er überragenden Schutz. Sein modulares Konzept erlaubt zudem die Anpassung an zahlreiche Motorradmodelle sowie unterschiedliche Einsatzbedingungen.

Die Lenkerarmaturen gehören zu den gefährdetsten Baugruppen einer Reiseenduro. Bereits ein harmloser Umfaller kann zum Bruch der Hebel oder – schlimmer noch – der Befestigungselemente führen. Eine Weiterfahrt ist unter diesen Bedingungen nicht möglich. Aus diesem Grund haben sich für den Einsatz im Gelände Handprotektoren durchgesetzt.

Wenig nützlich sind allerdings die weitverbreiteten offenen Kunststoffschalen. Diese halten zwar Witterungseinflüsse fern, bieten aber weder Händen noch Hebeln nennenswerten Schutz vor Verletzung respektive Beschädigung.Ernsthaften Beanspruchungen widerstehen nur geschlossene Protektoren. Diese besitzen einen Bügel, der sich nahe der Klemmböcke sowie am Lenkerende abstützt und so die Armatur komplett umrahmt. Dieses Prinzip hat sich bei Rallyemotorrädern unter härtesten Bedingungen bewährt.

Hochfeste Konstruktion aus geschmiedetem Aluminium
Touratech geht nun einen Schritt weiter und hat mit dem Protektor Defensa einen Hand- und Hebelschutz der Extraklasse entwickelt. Das System besteht aus zwei verschraubten Hauptkomponenten sowie einem Anbausatz. Mit der Entscheidung für eine mehrteilige Konstruktion gewannen die Entwickler zusätzliche Variationsmöglichkeiten, um den Defensa an die Geometrie unterschiedlichster Lenker und Armaturen anzupassen. Hierdurch kann stets der benötigte Platz hinter dem Protektor geschaffen werden, damit sich die Hebel frei bewegen können. Das lästige Anschlagen, vor allem des Kupplungshebels, am Protektor, wie man es von Universalprodukten kennt, gehört mit dem Defensa der Vergangenheit an.

Die Festigkeit der Konstruktion ist über jeden Zweifel erhaben. Die Komponenten des Defensa sind aus einer hochfesten, geschmiedeten Aluminiumlegierung gefertigt, wie sie sich im Flugzeugbau bewährt hat. Mit bis zu 12,5 Millimetern Bügelstärke wurden die Dimensionen großzügig gewählt, ohne das Thema Gewicht aus den Augen zu verlieren. Präzision bei der Fertigung sorgt für exzellente Maßhaltigkeit und damit für exakten Sitz. Durch die modellspezifische Anpassung ist eine spannungsfreie Montage ebenso gewährleistet wie der volle Lenkeinschlag.


Einfache Adaption für On- und Offroadeinsatz
Für den reinen Offroadeinsatz empfiehlt sich die Verwendung der Variante Defensa »Pure«, bei der lediglich der Bügel montiert wird. Für gemischten Einsatz gibt es den Defensa »Expedition«, der mit einem Windabweiser aus Kunststoff versehen ist.
Die Kunststoffschale wird dabei über den Hauptbügel geschoben und an der Verschraubung der beiden Alukomponenten geklemmt. Wer noch mehr Witterungsschutz benötigt, kann zusätzlich den separat erhältlichen Spoiler »Extension« montieren.
Ob Geländefahrt oder Tour – der Touratech Defensa bietet zuverlässigen Schutz für Lenkerarmaturen und Hände.

Top-Anzeige

Verfügbarkeit
Der Touratech Defensa ist erhältlich für BMW R 1200 GS (ab 2013), R 1200 GS Adventure (ab 2014), R 1250 GS und R 1250 GS Adventure, KTM 790 Adventure, Honda CRF 1100 L Africa Twin sowie Yamaha Ténéré 700. Weitere Modelle sind in Vorbereitung.

Windabweiser und Spoiler sind jeweils in den Farben Weiß und Schwarz verfügbar.
Weitere Informationen unter shop.touratech.de

 

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitglied. Karre? 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.