Tourempfehlung: Elbferry – schon gehört?

Werbung für ein maritimes Erlebnis!

Meine Season-Open-Tour nach Schleswig-Holstein zum Gasthof Hoier Boier musste ich ja nun wegen der Restriktionen vorläufig absagen. Die Tour war komplett durchgeplant und ich stehe stand by für einen Folgetermin. Möglich, dass sich jetzt aber doch noch in puncto Streckenplanung etwas ändert.

Denn ursprünglich hatte ich geplant, mit der Fähre Wischhafen nach Glückstadt überzusetzen. Dann aber fiel mir im Fratzenbuch die Werbung für die neue Fährverbindung von Elbferry auf und schwups war ich auf deren Page. Der Pott fährt ab Cuxhaven und landet direkt in Brunsbüttel, natürlich auch retour. Für Biker aus dem Norden kommend kann die Verbindung eine echte Erleichterung darstellen. Schauen wir uns das daher doch mal genauer an, was geht.

beautiful sea and blue sky

Elbferry im Fokus!

Elbferry bedient die Strecke seit dem 01. März 2021, also ganz frisch. Die MF Greenferry hat 129,80 Meter Länge, wird mit LNG (Liquefied Natural Gas) betrieben, also umweltfreundlich und erreicht eine Reisegeschwindigkeit von höchstens 25,00 Knoten. Maximal 589 Passagiere, bis zu 212 Pkw sowie 28 Lkw gehen an Bord, sofern da nicht schon reichlich Bikes drauf abgeparkt sind.

Zwischen 05.00 Uhr und 21.30 Uhr pendelt die Greenferry jeweils 5 x von Cuxhaven nach Brunsbüttel oder eben in der Gegenrichtung, insgesamt also 10 Fahrten pro Tag. Leider können die Bikes derzeit noch nicht zusätzlich angezurrt werden, der Aspekt befindet sich aber derzeit bereits in der Klärung. Bis dahin muss man halt dem Seitenständer vertrauen. Die Reservierung für die Greenferry erfolgt online oder per Mail. Die Kontakte setze ich unten als Direktlink hinein.

Die Verbindung ist für Touren aus S-H und nach S-H ideal!

Die Greenferry verfügt über ein schickes Panorama-Bordrestaurant. Dessen Speisekarte ist aktuell coronabedingt auf den kleinen Hunger ausgerichtet, später gibt es eine Auswahl von der Rindsroulade bis zur Bratcurry. Ich habe zufällig die Reportage vom NDR über die Fähre gesehen. Während der Überfahrt verspricht die Verbindung echt coole maritime Impressionen sowie große Pötte. Für Hobbyfotografen oder das Selfie für die Socials ideal.

Aktion!

Bis zum 18. Juni 2021 gewährt der Betreiber 20% Rabatt für alle Zweiräder. Bei einem Preis von 29,00 Euro für die Hin- und Rückfahrt für das Bike und den Fahrer sind das immerhin 5,80 Euro Ersparnis, die einfache Fahrt kostet für Bike und Fahrer 18,00 Euro und man spart mit der Aktion somit 3,60 Euro. Das setzt mich terminlich etwas unter Druck, denn nach dem Biker Talk am 05. Juni würde ich gerne die Season Open angehen, zumal Schleswig-Holstein in Sachen Pandemie richtig gut performt. Mal schauen, wie es passt.

Das Panorama-Restaurant bietet aktuell die kleine Speisekarte, rüstet nach Corona auf.

Fazit!.

Das unten eingestellte Video dokumentiert die Überfahrt mit der Greenferry m. E. recht gut. Für mich ist das eine solide Option zu den bisherigen Fährverbindungen. Ok, die sind zwar u. U. günstiger, aber dafür hat man mit Elbferry ein Cruise-Feeling und man kann eine relaxte einstündige Tourpause einlegen.

Buchungen und Informationen unter: www.elbferry.com

Ticket-Mail: ticket@elbferry.com

Telefonisch Erreichbarkeit unter +49 4852 8360 150 oder direkt am Ticketschalter vor Ort!

Die Terminals findet ihr hier:
Brunsbüttel: Zum Elbdeich, 25541 Brunsbüttel
Cuxhaven: Lübbertkai 1, 27472 Cuxhaven

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitglied. Karre? 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.