Vielstedter Bauernhaus: Rock Christmas mit Cat Talk!

Aus der Sicht des Musikers & Bikers!

Das Thema Christmas Rock ist nicht neu. Seit Jahren wird der englische Begriff für das Fest gerne für Live-Konzerte um die Weihnachtszeit herum ins Spiel gebracht. Für das Vielstedter Bauernhaus war es jedoch am 22. Dezember eine Premiere. Insofern wusste keiner, ob das Konzert mit dem Rockabilly Trio Cat Talk genügend Besucher anziehen würde, um eine Fortsetzung im nächsten Jahr wahrscheinlich zu machen.

Da die Truppe mit den beiden Membern des Free Eagles MC Germany allerdings in der Region sehr bekannt ist, Sven und Ralle fahren unter den Farben des Chapters Delmenhorst und machen seit langer Zeit Musik, ging ich davon aus, dass es voll wird, zumal die traditionelle Xmas-Party der Delmenhorster Free Eagles wegen der Umbauarbeiten auf dem Clubgelände in diesem Jahr ausfiel und manche Club-Biker den Gig ggf. als Ersatz ansehen könnten.

Top-Anzeige

Was ging ab?

Um es gleich vorweg zu nehmen; der Besucherandrang war hoch, obwohl die alte Scheune nach 20.00 Uhr zunächst noch etliche freie Plätze auswies. Langsam aber füllte sich das äußerst liebevoll dekorierte Fachwerkhaus, so dass Cat Talk kurz nach 21.00 Uhr in das Konzert einstiegen. Das bereits nach gefühlt 6 bis 7 Songs eine kurze Pause angekündigt wurde, irritierte mich jedoch, zumal sich diese auf locker mindestens 30 Minuten hinaus zögerte. Unter dem Aspekt eines geselligen Beisammenseins ist das ok, aber letztlich war dies ein Konzert und die Musik der Band sollte im Vordergrund stehen.

Gruppenkuscheln? Mitnichten, aber Biker finden schnell zusammen!

Keine Ahnung, aber irgendwie lief das Set an diesem Abend ohnehin etwas unrund ab, zumal die Ansagen der Songs von Sänger und Gitarrist Ricardo auf mich teilweise recht unmotiviert wirkten. Sorry, aber da habe ich mehr erwartet. Cat Talk sind sehr versierte Musiker und ich habe sie bereits im Chapter Delmenhorst mit großer Spielfreude live erlebt. An dieser Stelle war ich tatsächlich enttäuscht. Für die Gäste schien das keine Rolle zu spielen, denn die Stimmung im Saal war weiterhin gelöst und locker. Die in großer Anzahl anwesenden Club-Biker fanden sich zum Szenetalk zusammen und der Tresen lief sehr gut! Möglich, dass im ländlichen Bereich die Ausgehkultur anders ist, in der Stadt hätte diese frühe Pause im Set jedenfalls in die Hose gehen können.

Cat Talk in Aktion. Da war meins Erachtens noch Luft nach oben!

Fazit aus zwei Blickwinkeln!

Der Musiker Lars verließ das Vielstedter Bauernhaus mit dem Gefühl, dass Cat Talk weitaus mehr können als das, was sie beim Rock Christmas abgeliefert haben. Es fehlte mir einfach der Drive, diese ganz besondere Spielfreude, die das Genre Rockballiy an sich auslöst. Da ist so gesehen noch Luft nach oben. Cat Talk können es einfach besser.

Die Scheune erwies sich als urige Location!

Der Veranstalter Lars bewertet das Event insgesamt trotz der Kritik am Konzert selbst als Erfolg. Die Scheune war sehr gut gefüllt, es wurde viel getrunken, die m. E. recht hohen Preise für das Food, Bratwurst im Brötchen für 3,50 Euro, Pommes für 4 Euro sowie das Nackensteak im Brötchen für 6,50 Euro , schienen niemanden merklich zu stören. Durch die Gastrobrille betrachtet sind diese Preise auch wirtschaftlich ab und an notwendig, um die Umlagekosten und die eigene Marge abzudecken.

Trotzdem, ich fand es too much für diese Art von Veranstaltung. Letztlich zählt aber das Gesamtergebnis und das dürfte aufgrund der Resonanz vom Vielstedter Bauernhaus als Erfolg gewertet werden. Volle Bude, guter Umsatz und relaxte Stimmung, Ich sehe daher keinen Grund, warum die Nummer in 2019 nicht wiederholt wird. Gerne auch wieder mit Cat Talk und dann aus vollen Rohren mit ordentlich Drive!

Impressionen:

Kontakt: https://www.facebook.com/events/1069356876567495/

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.