Tattoo: Grober Unfug Papenburg

Tattoos sind Kunst, Ausdruck eines ganz individuellen Lifestyles; in der Regel jedenfalls. Klar gibt es Menschen, die einfach nur dem Trend hinterher laufen, doch letztlich entdeckt jeder irgendwann die Symbolkraft der zu Fleisch gewordenen Motive.

Dies gilt im Besonderen für Biker. Keine andere Zielgruppe verkörpert so intensiv den mittlerweile gesellschaftsfähigen Körperkult. Denn neben dem Aspekt Körperschmuck, ist das Tattoo für den Biker auch Ausdruck von Rebellion und Abgrenzung zum Mainstreem. Damit es aber auch Anlang findet, brauchste den richtigen Tattoo-Artist.

Am Counter braucht Olli Verstärkung. Bei Interesse mal anrufen!

In diesem Punkt beginnt für viele eine Odysee durch die Studios. Gottlob mußte ich diese Erfahrung nicht machen, denn Oliver Richter, Inhaber von Grober Unfug in Papenburg, ist seit etlichen Jahren meine erste Wahl. An sich wäre es nahe liegend gewesen, ihn schon längst vorzustellen, doch mein letzter Tattoo-Termin liegt schon recht lange zurück. Nun war es mal wieder soweit, denn mein Magazin hat einen so hohen Stellenwert erreicht, dass ich es auf der Haut verewigen will. Dazu kommen wir aber zu einem späteren Zeitpunkt. Jetzt stelle ich euch Grober Unfug erst einmal vor.

Olli hat sich mit diesem Objekt einen Traum erfüllt!

Olli hat sich mit diesem Objekt einen Traum erfüllt!

Studio-Portrait!

Grober Unfug befindet sich inmitten eines Wohngebietes, denn Olli lebt auch dort. Wenn man vor dem Haus steht, erscheint der Begriff Studio an sich deplaziert. Wow, der Kasten hat was. So ganz erfolglos scheint er nicht unterwegs zu sein. Jedenfalls verirrt sich hier niemand her, der Kunde kommt gezielt und in der relativ kurzen Zeit meines Aufenthaltes ging die Tür ständig auf.

Momentan ist das Team als Trio unterwegs: Cheff-Stecher Olli, Tattoo-Artist Nadja sowie Jena, die derzeit bei Olli ihre Ausbildung absolviert und zufällig bei meinem Termin ihr erstes eigenes Tattoo stechen durfte. Bis dahin war aber echt Leistung gefragt, Olli ist Mitgleid im D.O.T, dem Verband der organsierten Tatowierer, sowie dem UETA e.V, der Union der europäischen Tattoo Artist. Weiterhin ist er im Bunderverband Tattoo ( BVT ) aktiv.

Der Empfangsbereich und Counter!

Der Empfangsbereich und Counter bei Grober Unfug!

Er achtet extrem auf Talent und Können. Schließlich sind die jetzigen Auszubildenden die Visitenkarte der Zukunft für Grober Unfug. Ich denke, irgendwann werden die Standards sich auch in einem konkreten Lehrplan wieder finden und der Beruf von den Organisationen anerkannt.

Thema Hygiene!

Diesbezüglich erfüllt Grober Unfug weit mehr als die Standards. In diesem Punkt ist Olli penibel und macht null Kompromisse. Helle Wände, dunkle Fliesen auf dem Boden, absolut sauber und akurat. Um das zu checken, gebt euch einfach einen Überraschungsbesuch und lasst euch alles zeigen. Ich gebe hier nur meine eigenen Erfahrungen und Eindrücke wieder.

Das Studio!

Habt ihr das schon einmal erlebt? Ihr seht euch im Internet ein Studio an, seid angefixt von den Fotos, und beim ersten Besuch findet ihr eine Dunkelkammer vor, klein und muffig. Ok, wer darauf steht, bitte schön, aber Grober Unfug fällt defintiv nicht in diese Kategorie.

Lena macht das Finish für ihr erstes komplettes Tattoo!

Lena macht das Finish für ihr erstes komplettes Tattoo!

Jezt mögt ihr denken, der Dicke erzählt euch einen, von wegen, ab auf die Internetseite und direkt den virtuellen Rundgang vom Studio besuchen. Ein Tipp: wenn ihr auf die Türen klickt, führt euch der Stream in alle Räume! Das Studio wurde in 2005 eröffnet und macht immer noch den Eindruck, als wäre dieses Jahr erst die Eröffnung gewesen. Olli ruht sich nicht auf den Lorbeeren aus, er investiert.

Lenas erstes komplettes Tattoo. Gratuliere!

Lenas erstes komplettes Tattoo. Gratuliere!

Die Mitarbeiter!

Nadja hat bei Olli gelernt. Sie kommt sympathisch und ohne Allüren rüber. Sie kann auch mal einen Spruch vertragen und deshalb darf sie mir in Absprache mit Cheffo mein Bikesmusicandmore-Tattoo stechen. Ich werde das zu gegebener Zeit dokumentieren. Ihre Lieblings-Motive sind Detail-Arbeiten. Wie nannte sie es, Frickelkrams.

Lena befindet sich wie erwähnt aktuell in der Ausbildung. Die ersten 12 Monate sind vorüber, sie bekommt nun ihre ersten eigenen Termine. In Sachen Lieblings-Motive muss sie ihren Weg noch finden, doch den Bereich Piercings deckt sie schon komplett alleine ab.

Tattoos!

Grober Unfug bedient alle Styles; Asian, Black & Grey, Skulls, usw. Ich leite euch am besten zu den Galerien von Nadja und Olli. Macht euch dort  ein eigenes Bild.

Studio-Galerie: www.grober-unfug-tattoo.de/galerie

Die Werder-Raute? Das muß ein echter Fan sein!

Die Werder-Raute? Das muß ein echter Fan sein!

Fazit!

Also, ich weiß, warum ich mir immer die 120 Km bis nach Papenburg gebe. Olli ist ein ruhiger Typ, kein Dröhner, der auf die Pauke kloppt. Er weiß, was er kann, ist erfolgreich und betreibt mittlerweile neben Grober Unfug in Papenburg ein weiteres Studio in Wiesmoor, welches von Sascha geführt wird. Seine Leute sind alle durch seine Schule gegangen. Fluktuation findet nicht statt. Und das ist immer ein Zeichen von einem positiven Spirit.

Top-Anzeige

Ich bin im November wieder am Start. Dann rockt Nadja mein Tattoo und ich gewähre euch natürlich einen Einblick. Wer Bock auf Grober Unfug hat, der checkt jetzt den Kontakt.

Kontakt: www.grober-unfug-tattoo.de/

 

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.