Biker-Stuff: Die Stickerei 13!

Früher habe ich im Zusammenhang mit Biker-Merch fast immer darauf geachtet, dass der Anbieter im Nahbereich ansässig und selbst Motorradfahrer ist. Heute zählen nur noch Qualität, Zuverlässigkeit, Service sowie Diskretion. Letzteres ist insbesondere für Clubs enorm wichtig.

Den richtigen Dienstleister zu finden, ist aber trotz der Vielzahl an Anbietern gar nicht so einfach. Auf die Stickerei 13 wurde ich durch einen Post von Wild West Motorradreisen im Fratzenbuch aufmerksam. Cheffin Anke Boll hatte sich dort neue Patches machen lassen und diese auf ihrer Page präsentiert.

Also habe ich Betreiber Darius Karbowiak mal angerufen und mich mit ihm unterhalten. Da ich selber noch keine eigenen Erfahrungen mit ihm hatte, habe ich mich in Sachen Präsentation für die Interviewform entschieden. Er hat sich ordentlich ausgetobt.

Darius mit seiner Schwester Eva, die ihn tatkräftig untersützt.

Das Mailinterview!

Wann wurde der Betrieb gegründet und welche Intentionen hattest du dafür?

Die STICKEREI 13 GbR wurde zum ersten April dieses Jahres eingetragen. Auslöser war meine Schwester Eva, meine jahrelange Zusammenarbeit mit meinem Mentor Udo Steinke die Basis. Udo ist schon lange in der Bikerszene aktiv, von ihm wurde ich top vorbereitet.

Zudem bereitet es mir Freude, wenn ich den Kunden, insbesondere den Bikern, etwas wiedergeben kann. Gerade in der heutigen Zeit ist mir das sehr wichtig. Vielleicht aber auch, weil ich selber Motorrad fahre und mich da etwas reindenken kann, eben von Biker zu Biker.

Udo Steinke untersützt Darius als Mentor mit seinem Know How.

2. Was bietet ihr alles an?

Das Punchen (Programmierung)
Das Punchen bzw. die Programmierung einer Steuerungsdatei (auch Punch-Datei genannt) ist eine ständige Notwendigkeit, ob Direkteinstickung oder Aufnäher. Ohne programmierte Punch-Datei geht nichts, da die Maschine ohne diese nicht verfahren kann. Anhand der Punch-Datei erkennt die Stickmaschine die Nadelstiche, Garnfarben, Schriftart, Größe etc.

Bei kleineren Sachen wie Schriften oder Symbolen ist das kein Thema. Größere und komplexere Motive jedoch brauchen ihre Zeit. Man muss sich das etwa wie beim Blatt abpauschen vorstellen, wo man noch zusätzlich wissen muss welche Füllmethode am besten aussieht. Wobei das Blatt durch die Grafik / Vorlage ersetzt wird…Das Punchen ist nur einmal erforderlich, sodass jederzeit nachbestellt werden kann.

Bevor es an das Sticken geht, muss Darius die Motive punchen.

Direkteinstickung
Wir besticken alles, wo eine Nadel durchgeht. Das heißt, Textilien wie zum Beispiel T-Shirts, Hemden, Hemdkragen, Hoodies, Jacken, Hosen, Mützen, Krawatten, Handtücher, Fahnen, Kissen usw. Selbst Fußmatten, Leder / Kunstleder und einiges mehr, sofern es die Maschine schafft und sich die Größe auch einspannen lässt.

Patches
Oft werden aber auch Aufnäher, also Patches die dann selbst angebracht werden, bestellt. Es ist keine Seltenheit, dass die Bikerclubs ihr ganzes Colour bei uns fertigen laßen. Top Rocker, Bottom Rocker, Center Patch, 1%er-Patch und MC-Patch. Zudem dann noch Side Rocker, Namens-Patches und ihr Brust-Wappen. Von hinten extra verstärkt oder einfach. Mit Outline oder ohne… schwarz oder in Farbe. Wir haben schon alles gemacht und sowas stellt für uns kein Problem dar.

Diese Maschine arbeitet mit 15 Nadeln. Macht das mal mit der Hand.

Textilien
Zusätzlich haben wir eine enorme Auswahl an Neuware von unzähligen Herstellern und zahlreichen Kategorien, die in unserem Online-Katalog eingesehen werden kann. Diese können wir dann natürlich auch auf Wunsch schon direkt bestickt liefern. Also alles aus einer Hand.

Grafik

Üblicherweise wird uns die Vorlage in Form einer Grafik / Logo / Foto (JPG / PDF usw.) übermittelt. Anhand dieser Grafik kann ich dann eine Steuerungsdatei für die Maschine programmieren. Sollte das aber nicht der Fall sein, kann ich die Idee (z.B. als Skizze vorhanden) auch gerne von Grund auf zu einer entsprechenden Vorlage kreieren. Als Grafiker erstelle ich dann meistens eine Vektor-Datei, die sich zur Weiterverarbeitung bzw. Programmierung am besten eignet. So etwas ist natürlich sehr zeitaufwendig und muss entsprechend berechnet werden, kommt aber schon mal vor.

3. Habt ihr bereits Kunden aus der Bikerszene?

Ich habe tatsächlich schon einige Motorradclubs bzw. Motorradfreunde beliefert.. was aber auch damit zusammen hängt, dass ich weiterhin eng mit Udo Steinke arbeite und er mich kräftig supportet. Insgesamt müssten das so um die 30 Clubs sein.

Hier eine Punchdatei in der Detailansicht!

4. Kann man in der gesamten Republik bestellen und wie das dann technisch ab?

Ja in der gesamten Republik und sogar drüber hinaus. Ich hatte sogar schon Kunden aus der Schweiz und Österreich. Denn die Jungs bestellen ja nur Patches, die sie sich Vorort auf ihre Kutte nähen lassen. Also gehört der Versand zu meinem täglichen Geschäft.

Der Ablauf ist wie folgt:

  • Ich bekomme eine Anfrage mit einer Grafik per Mail oder Whatsapp mit Größe / Stückzahl / Wünschen usw. zugesendet
  • Daraufhin erhält er von mir ein individuelles Angebot, welches das Punchen (eine einmalige Programmierung) inkl. einem kostenlosen Muster beinhaltet. Jedes weitere gestickte Patch wird separat aufgelistet.
  • Nach Auftragserteilung wird dem Kunden eine Rechnung zugesendet. Erst wenn diese in Vorkasse gegangen sind und der Betrag überwiesen wurde geht es ans Punchen (die Programmierung)
  • Danach wird ein Muster (z.B. vom ges. Colour) gestickt und dem Kunden zugeschickt. Das Muster ist wichtig, da man sonst Gefahr läuft die weiteren Patches zu versauen.
  • Erst nach Begutachtung im Club und dem OK geht es dann an die restliche Stückzahl
    die Kunden mit Sendungsnummer zugesendet wird.

Diese Patch von Wild West Motorradreisen war mein Einsteiger. Wiedererkennung halt!

5. Was spricht für das Sticken?

Wenn es darum geht, Textilien vernünftig aufwerten zu lassen, kommt man meist um eine Direkteinstickung nicht herum. Diese Art der Textilveredelung ist nicht nur langlebig, sondern wirkt auch erhaben und hält jedem Waschgang stand.

Wir kennen es alle, man kauft sich ein cooles Print-Shirt und nach einigen Waschgängen ist das tolle Motiv dahin… aber das ist auch klar, Farbe löst sich irgendwann auf, das Garn bleibt. Zudem sieht es einfach super aus, wenn das eingestickte Garn aus verschiedenen Blickwinkeln das Licht reflektiert.

Anzeige Stickerei 13

6. Gehen auch kleine Schriften oder Motive?

Standardmäßig geht eine Schrifthöhe bis zu 5 mm. Mit dünnerem Garn / anderer Nadel und entsprechenden Stoff bekommt man auch noch detailliertere Motive hin. Das beinhaltet aber Tests und Zeit die wiederum gebraucht werden. Aber möglich ist vieles…

7. Was fällt dir zum Aspekt Termintreue ein?.

Es gibt immer wieder Kunden, die meinen, dass man am nächsten Tag abliefern muss. Leute, das würde ich auch gerne, ehrlich, aber so funktioniert das leider nicht. Es ist ein Prozess der seine Zeit braucht und ich bitte daher um Verständnis, dass zum Beispiel ein komplizierteres Center-Motiv Tage braucht bis es nur gepuncht ist. Zeitdruck braucht keiner und führt nur unnötig zu Fehlern bzw. einem schlechteren Ergebnis. Die STICKEREI 13 steht für Qualität, nicht Quantität. (Ende Interview)

Auch anspruchsvolle Motive sind für die Stickerei 13 kein Problem.

An dem letzten Satz muss sich die Stickerei 13 natürlich messen lassen. Ja, Zeitdruck führt zu Fehlern, aber ein vorgegebenes Zeitfenster sollte eingehalten werden. Als ich noch für das Merch meines Chapters zuständig war, hatten wir einen Anbieter, der mich nie kontaktete, wenn die Klamotten fertig waren. Es dauerte nicht lange, bis ich den Männern empfahl, den Anbieter zu wechseln.

Hier ein Vorher- und Nachher-Vergleich.

Bei Interesse steigt bei der Stickerei 13 ein. Die Nummer mit dem Muster bei Sammelbestellungen finde ich jedenfalls sehr wichtig. Damit geht ihr auf Nummer sicher. Wäre ja weniger cool, wenn sie die Truppe später darüber beschwert, was ihr da für einen Mist abgeliefert habt.

Referenzarbeiten! (Zum Vergößern anklicken)

Kontakt: http://www.stickerei13.de/

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Steckenpferd? PR Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitglied (1%er). Karre? 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.