Leserbrief! Gedanken von Störte 1%er!

Letzte Woche habe ich euch darüber informiert, dass der Rocker Talk 3 vom Rocker Portal abgesagt wurde. Damit ist für mich zunächst die Schublade dicht. Kein Futter, keine Infos. Am Wochenende erreichte mich nun der Leserbrief von Störte 1%er, den ich ohne eigenen Kommentar hier abdrucke. Macht euch eure eigenen Gedanken darüber. Nur soviel, Störte 1%er war Talkgast auf dem Podium des Rocker Talks 2, also live am Start.

Der Rocker Talk 1

Störte 1%er wollte schon am Rocker Talk 1 teilnehmen, musste aber wegen der Season Open der Ghostgang absagen.

Leserbrief!

Hallo Obelix1%!
Nach dem RT ist vor dem RT, so hatte ich es gedacht und dir nach dem 1. RT eine sichere Zusage zum 2. RT gemacht. Bis es soweit war, ergaben sich einige Animositäten zwischen dir und den Machern im Rockerportal, mit der Konsequenz, das du draußen warst. Sehr wohl konnte ich wie viele andere mit verfolgen, wie unterschiedliche Positionen nicht auf Deckung gebracht werden konnten. Für meine Begriffe standen sich die Professionalität eines medienerfahrenen Rockers und die Einfalt eines Freebikers gegenüber.
Das Wort welches ich dir gab, galt dir und der Sache, und das halte ich. Obwohl ich dabei nicht das beste Befinden hatte, war ich jetzt mit mir völlig fremden Leuten konfrontiert. Egal. Kannte ich ja nun deine Nummer, so begab ich mich nach Königswusterhausen ohne auch nur eine mir vertraute Person am Start zu wissen. Nicht Bauchschmerzen, aber Bedenken, und eine schon im Vorfeld vorgenommene Reduzierung der Argumente zum Talk meinerseits, waren im Gepäck. Man quatscht ja nicht jeden Tag vor laufender Kamera und redet über sein Leben als Rocker, erst recht nicht über Stigmatisierung von Rockern, vorgegeben durch ein Strategiepapier seitens der Innenminister der Länder., will sagen: Zu einer Pauschalverurteilung ALLER Kuttenträger, egal welche Farben getragen werden.
Also stand ich dem RT 2 ebenfalls zur Verfügung, und knatterte mit einem Brother insgesamt ca. 1200 km für „unser aller Sache“ standesgemäß mit dem Bike in die Mark Brandenburg.
Beide Talks kann man nicht vergleichen. Andere Voraussetzungen, andere Gäste, andere Bedingungen und vor allem andere Veranstalter. Ebenso ist davon auszugehen, das die ortsansässigen MC`s sowohl Vorbehalte als auch ihr Mißtrauen schon im Vorfeld kundtaten.Und das hatte Auswirkungen. Kann es sein, das sich da jemand vollig überschätzt hat, so von wegen Werbung, bzw Transparenz, so von wegen Integrität und Verlass?
Du konntest bei der Veranstaltung in Delmenhorst einen entsprechenden Vertrauensvorschuß mit aufs Podium nehmen. Für jeden war die komplette Nummer durchsichtig, nachvollziehbar und nachfragbar. Der RT1 war auf alle Eventualitäten safe und auch die Rules waren für jeden ersichtlich und nachvollziehbar. Mir als einer der Protagonisten des RT2 schwante schon in den Wochen davor, irgend etwas läuft da auf schief an.— Kaum Anmeldungen, ganz wenig Resonanz, Absagen von MC`s etc, mit der Ankündigung der Cancelung! wegen Desinteresse. Und dafür bereitet man sich vor, betreibt Überzeugungsarbeit, führt Telefonate…opfert seine Zeit…
Ja, ich bekam ein Briefing, ja es war ein Zimmer gebucht, ja es gab ne Party, aber alles erst auf der Zielgeraden, gewürzt mit dem Kasper von der Berliner Bild Zeitung, dessen Anwesenheit dann doch durch einen Schnupfen verhindert wurde. Schade eigentlich. Darauf war ich bestens vorbereitet. Ich dachte schon, na so wichtig kann ein öffentlicher Talk dann doch nicht sein, wenn kein Arsch das mitverfolgen will. Von Rockern für Rocker, aber hinterher ist man immer schlauer. In den vielen Onlineportalen gibt es anscheinend genug Austauschmöglichkeiten. Da erübrigt sich ne Lifeshow – hätte ich auch früher drauf kommen können!
Aber jetzt mal Butter bei die Fische. Als ich da so oben auf dem Podium saß, sind mir so einige Dinge klar geworden: Zurückblickend auf die Jahrzehnte, ist die Scene so meilenweit weg, echte Rocker zu repräsentieren, wie der Teufel Weihwasser saufen würde. Die großen MC`s schicken ihre PR-Teams, der weichgespülte Biker pflegt sein Image, Nonpatchholder versuchen in einer Liga zu spielen, in der sie keine Lizenz haben…warte mal, die letzte dreckige Kutte die ich sah, hatte ein Rocker an, der besoffen in eine Pfütze fiel.  Wie viele verlogene Gestalten, wie viele Wannabees, wie viele Trittbrettfahrer bewegen sich in der Scene und hängen den Magger raus. Und ich saß dann da oben, und konnte mich bei solchen Eindrücken kaum noch konzentrieren.
Und noch mehr wurde mir klar. Durch die Kommunikation der Differenzen im RPortal zwischen dir und dem Schweden ist mir auch während meinem Part sehr deutlich geworden , wie Mechanismen funktionieren. Vor allem ist da immer einer, mindestens einer, der aus dem Engagement anderer seinen Nutzen ziehen will,- sprich Kohle machen, oder das Ego pflegen.
Aus dem RT1, den du im Alleingang durchgezogen hast, ist eine Veranstaltung geworden, die nicht mehr der Scene dient, sondern ganz anderen Interessen ergeben ist. Das klingt vernichtend !, wie bitte? Störte gehts noch? Yes Sir! von Rockern, für Rocker! so war es gedacht- oder habe ich da etwas falsch verstanden?
Ich lasse bewußt die Geschichte weg, die man mir am Vorabend des RT2 auftischte, und die zur Folge hatte, das am anderen Tag ein MC mit am Start war, den keiner auf der Liste hatte.
Nein  lieber Obelix!—nichts ist älter als ne Zeitung von gestern. Für mich persönlich ist die Räuberpistole mit dem Überfall auf den Kameramann, sein Verschwinden, die falsche Tonspur, und was weiß ich nicht alles, ne absolut schwule Nummer die so wenig glaubhaft ist, wie der Scheiß den man mir Freitags erzählte. Da wurde agiert, Dilettanten gleich, und so etwas können nur Non Patchholder, die wenig am Hut haben mit Konsequenzen und Verantwortung, —man muß sich ja nicht gerade machen, wenn etwas verrutscht.
Ich bin bewußt belogen worden, und bis dato hatte ich keine Antworten auf meine Fragen. Ich hakte nach und zu meiner Überraschung hatte man in allgemeinem Einvernehmen beschlossen, die Verhalte auf sich beruhen zu lassen. Wer da was beschloss entzog sich meiner Kenntnis, und keiner hielt es für nötig mich zu informieren, obwohl die Öffentlichkeit schon mit der Warm Up Party am Vorabend des RT2 hergestellt war.. Anyway es wird sich alles beruhigen.
Damit war ich noch nicht fertig! Ein weiteres Indiz, wie mit der Klientell Rocker, vom Veranstalter umgegangen worden ist. Es bleibt immer ein Gschmäckle, wenn Menschen aus eigennützigen Interessen ihre Intrigen spinnen und versuchen andere vor Ihren Karren zu spannen. Auch kann ich mich nicht des Eindrucks erwehren, daß man dir das Heft bewußt und provokativ aus der Hand genommen hat. Ach ja, und abgeschaltet, wie wenn eine Regierung einen unliebsamen Sender abschaltet. Das lässt sich nicht reduzieren auf zwei Kerle, die einfach nicht miteinander können. Da regieren noch ganz andere, mindesten aber eine Lady- so leise, im Hintergrund.
Richtig, danach kaum Kommentare, am wichtigsten waren die ostdeutschen Frikadellen,-kein Fazit, keine Nachbetrachtung, und ich glaube kaum, das irgend einen das juckt. Ist halt Schnee von gestern….über den aber mit Sicherheit noch der Frost von morgen ziehen wird.
Auf den HMT hatte ich Gelegenheit, nochmals nachzuhören, was denn so los ist mit dem RT3 , selbst mit der Verlegung von Ulm nach Frankfurt bauten sich ja wohl neue Schwierigkeiten auf. Nachvollziehbar oder nicht, Streetgangs, Ansagen, Bedrohungen,—Sonntags mir gegenüber kein einziges Wort von der Cancelung des RT 3 und Montags dann die Meldung im Portal. Ach ja, meine Empfehlung, den 3. Talk vielleicht in ein großes Event (zb Geiselwind oder eine Motorradmesse ) einzubauen, um mehr Sicherheit und Öffentlichkeit herzustellen, wurden nur so kommentiert: „Darauf ist das Rocker Portal noch gar nicht gekommen!!!“ Ich lasse das jetzt mal so stehen…mit Phantasie kann sich jeder seinen Reim drauf machen….! und wen wundert es dann das die Leute von der Fahne gehen?
Vielleicht ist mein Brief ja der Abgesang auf eine gute Idee, vielleicht ist der Idealismus ja größer als die Sorge vor erneuten Entäuschungen, ernüchternd allemal das einsame Banner des RockerPortals über einer leeren Bierbank auf der Clubmeile…Schade.
Mein Fazit: Für unsere Sache immer in der ersten Reihe, für unsere Werte, Ideale, Lebensinhalte, für meine Brüder , für meine Farben!! Aber bitte nicht so!
In diesem Sinne
rock n roll
Störte1%
GFFG“ ( Ende Leserbrief )
Hinweis: Der RT 1 wurde vom Rockerportal und mir gemeinsam veranstaltet und präsentiert!

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.