On the Road! Steven’s Bistro Martfeld

In unserer Region fällt immer wieder ein Name, nämlich der vom Stevens Bistro in Martfeld. Die Lokation ist ein gut besuchter Biker-Treff. Allerdings wird in seinem Umfeld immer wieder geblitzt. Das hat einen Grund! Denn seitens der Anlieger gibt es regelmäßig Beschwerden über den Lärm und ein teilweise rüpelhaftes Biker-Verhalten. Ich war bereits einige Male dort.

Das schöne Wetter lokte etliche Biker.

Bei schönem Wetter ist die Lokation stets gut besucht! Das Stevens Bistro ist beliebt.

 

Was habe ich festgestellt?

Strategisch günstig liegt Stevens Bistro direkt an der L332 zwischen Bremen und Hoya. Ein großer Parkplatz kann mehrere Hundert Böcke aufnehmen. Parkplatz-Probleme sind daher eher selten, selbst wenn das geile Wetter am Wochenende etliche Biker auf die Straße lockt und das Bistro permanent angefahren wird. Die Fraktion Sportler und Tourer dominiert, hier und da rollen auch Big Twins und Oldtimer an.

Top-Anzeige

Die Betreiber kommen nicht aus der Szene. Egal, sie sollen einen guten Job als Gastronomen machen und in Punkto Freundlichkeit und Preis-Leistung-Verhältnis gibt es nichts zu meckern. Die Karte ist klassisch besetzt, die Portionen und der Preis ok. Regelmäßig wird in der Saison gegrillt und es gibt saisonale Speisen.

Der Pott-Racer. Mir gut bekannt. Eingeweihte wissen Bescheid!

Der Pott-Racer. Mir gut bekannt. Eingeweihte wissen Bescheid!

Die Biker?

Grundsätzlich ist das Verhalten der Biker ok. Hier und da gibt es natürlich so ein paar Verpeilte, die vom Hof fahren und meinen, den Dicken machen müssen. Ich war auch schon mal ca. drei Stunden dort und in dieser Zeit kam es nur einmal vor, dass die Karre so aufheulte, dass man Beschwerden von Anliegern wenigstens nachvollziehen kann. Doch diese sind solchen Aktionen tagtäglich ausgesetzt und insofern kann das eigene subjektive Empfinden nicht als Maßstab gewertet werden.

Ein Schild an der Ausfahrt fordert den Motorradfahrer dazu auf, Lärm zu vermeiden. Viel mehr kann man auch nicht tun. Es liegt an den Bikern selber. Wenn ich den Biker-Treff regelmäßig anfahren möchte, sollte ich den Anliegern nicht auch noch Futter für deren Beschwerden geben. Dem Betreiber Nihat Kurt tut man jedenfalls damit keinen Gefallen. sowas kann erhebliche rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen!

Hier passt noch eingies mehr drauf!°

Hier passt noch einiges mehr drauf!°

Fazit:

Kann man jederzeit für Benzin-Talks und einen entspannten Nachmittag hinfahren. Club-Biker sind eher selten, die freien Biker dominieren. Eine eigenständige Homepage vermisse ich. Als potentieller Gast, der dort feiern möchte, will ich nicht auf der Facebook-Seite rauf und runter scrollen, bis ich das komplette gastronomische Angebot finde. Für den Biker reicht die Facebook-Seite allemal.

Vor einigen Jahren habe ich dem Betreiber den Parkplatz mal so richtig voll gemacht. Im Rahmen des Treffens Bikes, Music & More Vol. 4 rollten wir mit knapp 300 Bikes an und sorgten dort in einer Stunde für einen mächtige Umsatz. Auf ein Danke warte ich allerdings noch heute. Wie dem auch sei, Stevens Bistro ist ein Klassiker!

Gepostet von Stevens Bistro Martfeld am Samstag, 23. August 2014

Kontakt: https://www.facebook.com/pages/Stevens-Bistro-Martfeld/368510673279354?fref=ts

 

 

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.