Rolling Wheels MC North: Ende gut, alles gut?

Zum Verlauf des 10th Anniversarys!

Wenn sich ein Chapter für den Verlauf seiner ersten größeren Anniversary-Party einen Time Table von satten 5 Tagen setzt, dann muss die Erwartungshaltung schon echt enorm sein. Das kann gut gehen, muss es es aber nicht. In jedem Fall setzt es voraus, dass die Gastgeber sich ihrer Sache relativ sicher sind und schon die Vorgespräche einen enormen Zulauf an Gästen verheißen lassen.

Die gesamte Zufahrt, und die ist länger als es das Bild hergibt, zeugt von einer fetten Party!

Diese Vorkontakte ergeben sich allerdings nur dann, wenn die eigene Truppe auch viel und gerne unterwegs ist. Und da dieses der Rolling Wheels MC North defintiv für sich reklamieren kann, war es für mich keine große Überraschung, dass die Männern um President Chrischan herum am vorletzten Wochenende eine blitzsaubere und bestens besuchte 10th Anninversary-Party hinlegten. 5 Tage Rock N Roll, vollgepackt mit Impressionen und Erlebnissen waren letztlich das verdiente Resultat!

Auch der Hawgz MC aus Schweden zollte dem Rolling Wheels MC North seinen Respekt!

Da der Rolling Wheels MC ja nun kein so ganz kleiner Motorradclub und mittlerweile in vielen Ländern vertreten ist, konnte man sicherlich auf die zahlreiche Anwesenheit vieler Brüder der anderen Chapter bauen, dass aber auch etliche Clubs aus Europa den Weg nach Eydelstedt fanden, zeugt von starken Bindungen auf dem Kontinent und der dauerhaften Pflege dieser Connections. Und so kamen die internationalen Gäste aus Schweden, Norwegen, Italien, England sowie dem Freistaat Bayern, (Grins….)

Eine stattliche Anzahl an Anniversary-Geschenken kam zusammen!

Etliche befreundete Clubs aus Deutschland komplettierten das Bild und sorgten bei Kaiserwetter für einen derart hohen Andrang, dass die lange Zufahrt zum Clubgelände mit unzähligen Bikes vollgestellt war. Alleine dieser Anblick dürfte den Jubilaren ein Dauergrinsen ins Gesicht gezaubert haben. Auf einer LKW-Bühne zelebrierten bis um Mitternacht die Bands Big Tom und Keelsen ihren Coverrock, im Clubhaus selber sorgte ein Dj zu späterer Stunde für den richtigen Sound.

Auf der LKW-Bühne fetzten die Bands Big Tom sowie Keelsen.

Das Fazit!

Alles gegeben und alles bekommen, so darf man sicherlich bilanzieren. Das war eine fette Sause, auf die das Chapter definitiv stolz sein kann. Allerdings ergibt sich dadurch auch die Frage, wie sie das zum nächsten Anninversary noch toppen wollen. Würde mich jedoch kaum wundern, wenn sie das auch hinbekommen! Absolute Punktlandung Männers, Respekt!

Top-Anzeige

Kontakt: http://www.rwmc-north.de/

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.