Stadtfest Delmenhorst: Vorschau!

Am nächsten Donnerstag startet das diesjährige Delmenhorster Stadtfest. Nachdem die lokale Wirtschaftsförderung die Geschicke in ihre Hände nahm, gilt auch für 2019 das Motto: „Klein, aber fein!“. So jedenfalls bezeichnet der Veranstalter selbst sein Konzept, mit dem er im letzten Jahr durchaus bei etlichen Besuchern punkten konnte. Da es keine Überraschungen gibt, das Areal selber ja erheblich verkleinert wurde, sind es die Musiker, die letztlich maßgeblich dafür sorgen sollen, dass die Fete ein Erfolg wird. Schauen wir uns also an, wer so alles dabei ist.

Insofern konzentriere ich mich heute ganz klar auf das von der Wirtschaftsförderung gebuchte Line Up.

Top-Anzeige

Das Line Up!

Es ist überschaubar und die ganz großen Namen findet man darin nicht. Trotzdem, ich halte es für ausgewogen, auch wenn nur bekannte Namen eine wirklich große Streuwirkung erzielen, so wie in 2003, als die seinerzeit mit mehreren Songs in den Charts erfolgreichen Right Said Fred aus England am Start waren, für die ich die Security machen durfte und die regelrecht Massen anzogen.

Ebenfalls dabei waren 2003 Hells Balls, die AC/DC-Coverband aus Bremen, die es tatsächlich schafften, am Samstag um 20 Uhr den Marktplatz zum Beben zu bringen. Nun, ob sie das in diesem Jahr auch schaffen, wird sich zeigen. Fakt ist, die Combo ist nach wie vor äußerst beliebt und zieht Leute.

Hells Balls aus Bremen sind auf der Bühne am Bismarckplatz ein Garant für tolle Stimmung!

Mit den Rockalots hat man für den Donnerstag Abend eine Coverband gebucht, deren Repertoire extrem breit gefächert ist und deren Live-Fähigkeiten bekannt sind. Insbesondere Frontmann Chris Pfeiff wird sich sicherlich voll reinhängen. Stimmlich ist er ein Könner, da gibt es nichts. Die Truppe kann was!

Sehr gespannt sein darf man auf 80s Alive sein, die sich nicht nur bekannte Songs aus dem Genre Pop vornehmen, sondern auch Klassiker der Rock-Heros in durchaus gefälliger Machart präsentieren. Was ich im netz fand, gefiel mir.

Alle drei Bands spielen auf der Bühne am Bismarckplatz und meine Prognose ist bei trockenem Wetter sehr positiv. Da wird es richtig abgehen.

Hier der Time Frame des Delmenhorster Stadtfestes!

Komplett elektronisch geht es auf der Bühne am Wallplatz ab. Und ob es den Handmade-Musikern nun gefällt oder nicht, mit den Housedestroyern hat man sich für den Freitag ein echtes Pfund geangelt, was alleine die Klickzahlen auf youTube klar belegen. Ob das Team von Huntebeat diese Nummer am Samstag übertreffen wird, wage ich zu bezweifeln, die Stimmung bei den insbesonderen jüngeren Stadtfestgängern ist hier aber an sich immer gut. Wenn der Bass dröhnt und der Kopf voller Alk ist, geht es ja immer ab.

Beim jüngeren Publikum werden die Housedestroyers sicherlich ziehen!

Tja, und dann hätten wir da ja noch die Bühne auf dem Rathausplatz. Hier setzt man voll und ganz auf Altbewährtes. Sowohl von Live Sensation, den Cover Piraten sowie Live and Famous ist mit wenigen Ausutschern einzig und alleine die Top-40-Schiene zu erwarten, die sich allerdings im Delmenhorster Wohnzimmer stets bewährt hat.

Das Vorprogramm!

Warum es diese Musiker nicht in den Time Frame geschafft haben, erschließt sich mir nicht. Dabei sind sie es, die für keine oder eine geringe Gage letztlich die Stimmung anheizen sollen. Leute, das hat etwas mit Wertschätzung zu tun. Hier war man nicht gerade sensibel!

Black Sheep Burning kommen aus Delmenhorst!

Dabei sind: Black Sheep Burning, Unstraight, Ijaroxx, Julian Schmidt, Nils Bürgel, Jens Buntemeyer & Tina Härtel, Kerschenstone sowie No Reasons.

Ich wünsche den Musikern eine coole Zeit auf der Bühne.

Fazit!

Das Delmenhorster Stadtfest in klein und wird es vermutlich unter der Regide der Wirtschaftsförderung auch bleiben. Diese Herangehensweise finde insofern nachvollziehbar, wenn man bedenkt, dass die Ausdehnung auf noch mehr Bühnen über die gesamte City stets große Lücken offenbarte.

Das gesamte Line Up ist Mainstream und offenbart keine wirklichen Überraschungen. Etliche der gebuchten Bands hat man bereits live auf dem Stadtfest erlebt. Die Delmenhorster Wirtschaftsförderung ist m. E. klar auf Nummer sicher gegangen. Warten wir ab, wie das Publikum die Nummer vom 13. bis 15. Juni bewertet.

Kontakt: https://stadtfest-del.de/

Hörproben!

https://youtu.be/RcKbSvidQMo
https://youtu.be/dWT-yyvAZeI
https://youtu.be/MzNe4Bl9-MU

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.