Treffen: 2. Internationale Wikinger Rallye!

Vom 06. bis 08. September läuft die 2. Internationale Wikinger Rallye, dessen Premiere das Veranstalterduo Wicky und Hardy im letzten Jahr mit viel Schwung und Elan an den Start brachten. Ich war 2018 mit unserer Band Wild Rock Project am Start. Unser Akustik-Set überzeugte derart, dass wir im Nachgang im Voting Best of Bands eindeutig den ersten Platz belegten. Klar haben wir uns darüber gefreut. Es gab aber noch etliche andere Aspekte, die mir im Zusammenhang mit der Premiere positiv auffielen.

Die zweite Wikinger Rallye verspricht die Premiere durchaus zu toppen!

Es war zunächst einmal diese absolut lässige Atmosphäre, die sicherlich schon durch die Art der Ausgestaltung des Eventgeländes gefördert wurde. Der Thingplatz mit der Lounch aus zig Europaletten als zentrale Stelle, markiert durch den brennenden Thorshammer als Mittelpunkt, förderte direkt ein Wir-Gefühl. Sehr geil auch die Fahrt über das gesamte Gelände, um das große Campground zu erreichen. Das schaffte Atmosphäre, egal ob es Einzelfahrer oder Gruppen waren, die anlandeten. Doch schauen wir uns mal aktuell an, was euch in diesem Jahr erwartet.

Auf diesem 13.000 m2 großen Gelände findet die Wikinger Rallye statt. Da geht was.

Was geht ab?

Das Line Up wurde reduziert. Mit Moorwasser, den Campfire Cavalliers sowie Cat O Nine ist es m. E. aber recht amtlich besetzt. Der Mix aus hartem Deumschrock, Country sowie einen Hauch von Santiago kommt gut und spiegelt das Eventkonzept wieder. Ganze zwanzig Stände haben ihre Teilnahme zugesagt. Es sind u. a. die die Dämmerschmiede, die Lederhexe, Black Cherry Pearlz, Traummesser, der Pinstriper Carsten Hoffmann, die Metschänke mit der Horn-Handeley, Dipp your Style mit Kreativem durch den Wassertransferdruck,  der BACAA e.V., Medics MT, Tides Barbershop und die Glanzgarage (Motorradaufbereitung).
Top-Anzeige

Zwei Essbuden kümmern sich um den kleinen und großen Hunger. Darunter die Gastronomie Hoier Boier, die mit Flammlachs und Spanferkel vom Feuer, Pommes Wajong mit belgischen Pommes sowie holländischen Frikadenje punkten möchte. Ein Bierwagen mit handgefertigten Bier-Mixgetränken (Alster, Radler, Diesel, Potsdamer) auf dem Außengelände und die Wallhall-Bar mit einem langen Tresen in der Halle, damit also wetterfest, versorgen euch mit kalten Getränken.

Für die zweite Auflage haben viele Händler ihr Kommen zugesagt.

Die Platzaufteilung wurde optimiert und die Viking-Area befindet sich nun direkt am Thingplatz. Auf dem gesamten Gelände gilt ein Verbot für PKW’s, Tiere sowie Waffen. Nun, letzteres ist ja wohl selbstverständlich.
Wicky und Hardy verkaufen diesmal die Getränke, das Frühstück und den Kuchen zu fairen Preisen selbst. Dieses hatte ich Wicky bereits direkt nach unserem Gig letztes Jahr geraten. Das Campground bietet Platz für rund 1000 Zelte. Es gibt einen Parkplatz für die Tagesgäste, auf dem alle Mopeds abgeparkt werden.

Die Campfire Cavalliers stehen für gefälligen Countrysound, der voll in die Beine geht.

Wenn mal nicht die Musik aus den Lautsprechern dröhnt, sorgen zum Beispiel die Nordic Games mit Preisen für jeden Teilnehmer für Kurzweil und Spaß. Ohnehin gibt es für alle möglichen Kategorien Pokale und Preise.
Da ich in 2018 umfassend über die 1. Internationale Wikinger Rallye berichtet habe, könnt ihr euch über den unten eingestellten Link noch genauer informieren. Als freies Treffen geht der Beitrag natürlich in die Rubrik Freebiker. Kuttenträger sind jedoch herzlich willkommen!
Top-Anzeige

Fazit!

Da dieses Jahr das Paket noch amtlicher als bei der Premiere ist, kommt es natürlich echt schräg, dass Wicky angekündigt hat, dass dieses die letzte Wikinger Rallye sein wird. Ich glaube zwar nicht, dass hier das letzte Wort gesprochen ist, aber unabhängig davon werdet ihr sicherlich ab dem 06. September jede Menge Spaß haben. Der Rahmen ist gesteckt, den Rest müsst ihr dann noch mit Karre und guter Laune selbst besorgen. Ich wünsche gutes Gelingen und trinkt für mich einen mit!

Impressionen 2018!

Hörproben!

Autor: Lars Petersen

Über 30 Jahre Erfahrung als Vertriebsmann. Davon 9 Jahre Anzeigenleiter bei der Borgmeier Media Gruppe GmbH in Delmenhorst. Ü50, Vater, Musiker ( Singer ) und MC-Mitlglied. Karre. 99er Harley Davidson Road King KM pro Jahr? Das reicht schon! Mein Credo? Geht nicht, gibt es nicht!! Machen, nicht labern! Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass er seine Tätigkeit mit der höchst möglichen Neutralität und Objektivität ausführt und die Inhalte im Online-Magazin nur von ihm entschieden wird. Besonderes: Veranstalter von Bikes, Music & More Vol.1 bis 5. - Das Biker-Festival in Delmenhorst sowie der Biker Meile im Rahmen des Delmenhorster Autofrühlings.